2. Konzert am 8. Dezember 2009, Konzerthaus Berlin

Vom Gehorsam. Von der Verweigerung.


Protagonist: Helmut Zapf


Das Programm steht unter dem Motto von Georg Katzers Quintett Brechungen - Strahlungen: das Aufbrechen von Stagnation und Enge, das Freisetzen von Strahlungen und Reflektionen im alltäglichen und im musikalischen Sinne. Als weitere Reflektion in die Geschichte erklingt von dem viel zu früh verstorbenen Freund und Kollegen Hans-Peter Jannoch die Komposition Aynn Wintrstück. Mit dieser Uraufführung wende ich mich bewusst dem Schaffen Hans-Peter Jannochs zu, unter dessen Leitung meine frühen Kompositionen Contra-Punkte und Rivolto in Weimar nicht nur uraufgeführt wurden, sondern von dessen Wissen ich bis heute profitiere. ... Der 1989 geborene Kaspar Querfurth erinnert mit dem bildhaften Titel Einschluss  ohne Zweifel an den Mauerbau, nutzt diesen Titel aber rein musikalisch: Er schließt im Verlauf seines Werks mehr und mehr musikalische Parameter aus, so dass das Stück stringent in die Einöde führt. ... in weisser Stille (UA) wird ein neues Werk aus Anlass der 20 Jahre seit dem Mauerfall. Ich setze damit meine Kompositionen fort, die sich auf literarisches Ausgangsmaterial besinnen und dieses in musikalische Strukturen aufbrechen und verwandeln.

Helmut Zapf

Podcast zum Konzert: Helmut Zapf im Gespräch 21. 11. 2009

Programmhefttext