4. Konzert am 18. Mai 2010, Konzerthaus Berlin

Vom Gehorsam. Von der Verweigerung.


Protagonist: Nicolaus Richter de Vroe


Von 1980 bis 1983 war ich Kompositionsschüler bei Friedrich Goldmann an der Akademie der Künste der DDR. Es war eine sehr spannende, von künstlerischer und sozialer Orientierungssuche geprägte Zeit, die bis heute intensiv nachschwingt.
Herrmann Keller und ich wohnten im gleichen Haus in der Rykestraße. Die durchlässigen Wände gewährten uns gegenseitig erste embryonale Hörproben von Entstehendem - etwa seinem Klavierkonzert oder meinem 1. Streichquartett „Tetradj I“.
Arnulf Herrmann repräsentiert die jüngere Generation aus Goldmanns Schule, die sich durch Erfindungsreichtum, Wachheit und handwerkliche Avanciertheit auszeichnet.

Das Ensemblestück „Ein Besuch“ will auf der Basis einer kaleidoskopartigen Textauswahl den geistigen Raum der vergangenen 30 Jahre erfassen und beschreiben.

Nicolaus Richter de Vroe

Podcast zum Konzert: Nicolaus Richter de Vroe im Gespräch 09. 04. 2010

Programmhefttext