10. April 2011, 19 Uhr - Hellerau, Europäisches Zentrum der Künste Dresden

Der Blick durch’s Teleskop
Neue Musik aus Frankreich, Spanien und Deutschland

Proxima Centauri (Frankreich)
Nuevo Ensamble 20-21 (Spanien)
ensemble unitedberlin (Deutschland)

Angeregt von einer Initiative der europäischen Austauschplattform temp’óra präsentiert Der Blick durch’s Teleskop an vier Orten eine Art Minifestival, gemeinsam gestaltet und organisiert von drei Ensembles aus Europa. Ein Weg, in diesem Vorhaben auch wirklich neueste Musik vorstellen zu können, ist eine durch temp‘óra initiierte Ausschreibung von Kompositionsaufträgen, an der zahlreiche internationale Ensembles mit jeweils von ihnen selbst vorgeschlagenen Komponisten teilnahmen. Die Notwendigkeit, sich in der Programm- und Konzertplanung inhaltlich und organisatorisch abzustimmen, schafft die Voraussetzung einer Art von künstlerischen Interaktion, die es ohne eine solche Initiative nicht geben würde. Interview-Video



Mit Unterstützung von Hellerau, Klangnetz Dresden, temp’óra, impuls